JugendbetreuerIn

Andere Bezeichnung(en): JugendsozialarbeiterIn

 

Weiterbildung

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten und Höherqualifizierung:

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 2 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife oder Studienberechtigungsprüfung
  • ersatzweise langjährige einschlägige Berufserfahrung und berufliche Vorbildung
  • Aufnahmegespräch

Abschluss: Akademische/r Trainer/in für Berufsorientierung und Arbeitsmarkintegration

Info:

Ziel: Der FH-Lehrgang „Berufsorientierung und Arbeitsmarktintegration“ ist als Train-the-Trainer Konzept angelegt. Er richtet sich an Multiplikatoren, Umsetzer und Gestalter von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und Programmen. Die AbsolventInnen sind in der Lage, die komplexen Strukturen des Arbeitsmarktes zu erfassen. Sie können die individuellen Lebenslagen arbeitssuchender Menschen deuten und verstehen. Sie arbeiten direkt mit Menschen in Kursen oder Integrationsbetrieben. Darüber hinaus fungieren sie als NetzwerkerInnen in der Berufs- und Bildungslandschaft.

Kosten: EUR 1.950,00 pro Semester

Zielgruppe:berufstätige TrainerInnen, AbsolventInnen eines generalistischen Studiums, berufstätige Fach-AnleiterInnen mit einer handwerklichen Ausbildung, Personen aus AMS-Kursen oder Arbeitsstiftungen usw.

Berufliche Perspektiven:TrainerIn bei Bildungseinrichtungen – Fokus Berufsorientierung und Qualifizierung (z.B. bfi, VHS); Fachkraft für Berufsausbildung in sozialen Einrichtungen – Fokus Anlehre, integrative Berufsausbildung, Produktionsschule (z.B. Diakonie de La Tour, promente, FAB); Fachkraft in der Arbeitsvermittlung und Berufsassistenz – Fokus Jobcoach (z.B. BBRZ, autArK, NEBA); Case-Management in Behörden: AMS, Sozialamt, PV

Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

Adressen:

Fachhochschule Kärnten - Standort Feldkirchen
Hauptplatz 12
9560 Feldkirchen

Tel.: +43 (0)5 90 500 -0
Fax: +43 (0)5 90 500 -4110
email: feldkirchen@fh-kaernten.at
Internet: http://www.fh-kaernten.at

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 1 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • die allgemeine Universitätsreife und eine weiterführende Ausbildung im Bereich Soziale Arbeit (Sozialarbeit, Sozialpädagogik) oder eine Ausbildung mit Schwerpunkt Jugendarbeit oder eine fachspezifische Matura (z. B. HLW Sozialmanagement)
  • eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung in der außerschulischen (offenen) Jugendarbeit
  • eine bereits in den Grundzügen vordefinierte Projektidee im Rahmen der außerschulischen Gesundheitsförderung, deren praktische Durchführung während der Lehrgangsdauer gegeben sein muss

Abschluss: Zertifikat

Info:

Zielgruppe: Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Personen im sozialintegrativen Bereich der außerschulischen Jugendarbeit.

Inhalte:

  • Modul 1: Grundbegriffe einer bedarfsgerechten Ernährung werden vermittelt und auf die besonderen Bedürfnisse der Zielgruppe Jugendlicher in außerschulischer Betreuung eingegangen.
  • Modul 2: Das biopsychosoziale Modell der Gesundheitsförderung wird unter besonderer Berücksichtigung der salutogenetischen Aspekte in der außerschulischen Jugendarbeit vermittelt. Die Absolventinnen und Absolventen lernen die wesentlichen Player und Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der Gesundheitsförderung kennen.
  • Modul 3: Unter Begleitung von Expertinnen und Experten aus den Bereichen der Ernährung und der Sozialen Arbeit sollen die Studierenden ein kleines Ernährungsprojekt im Bereich der Gesundheitsförderung umsetzen.

Adressen:

Fachhochschule St. Pölten GmbH
Matthias Corvinus-Straße 15
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200
Fax: +43 (0)2742 / 313 228 -339
email: csc@fhstp.ac.at
Internet: https://www.fhstp.ac.at

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 1 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Ausbildung im pädagogischen oder psychosozialen Bereich oder mehrjährige Berufserfahrung in einem Berufsfeld LehrerInnen, DiplomsozialarbeiterIn­nen und SozialpädagogInnen, PsychologInnen, ErziehungshelferInnen, JugendarbeiterInnen

Abschluss:

Zertifikat

Info:

Zielgruppe:
Der berufsbegleitende Universitätskurs wendet sich bevorzugt an LehrerInnen. Weiters auch an Personen, die bereits eine pädagogi­sche Ausbildung absolviert haben oder im Kinder- und Jugendbe­reich arbeiten: DiplomsozialarbeiterIn­nen und SozialpädagogInnen, PsychologInnen, ErziehungshelferInnen, JugendarbeiterInnen.

Inhalte:
Ziel des Universitätskurses ist Prävention. Durch Information und Thematisierung von Suizid in den Schulen und in der Jugendarbeit sollen alle Beteiligten für das Thema sensibilisiert werden und das Gefühl der Hilflosigkeit im Umgang mit suizidalen Personen durch Handlungskompetenz ersetzt werden. In Kooperation mit: WEIL, der Volker Paul Goditsch Stiftung.

Adressen:

Universität Graz - Postgraduate
Universitätsplatz 3
8010 Graz

Tel.: +43 (0)316 / 380 -0
Fax: +43 (0)316 / 380 -9030
email: info@uni-graz.at
Internet: https://www.uniforlife.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Matura oder abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • Abschluss einer berufsbildenden Schule für Sozialberufe
  • Neben diesen wahlweisen Voraussetzungen wird Berufserfahrung im psychosozialen Bereich von mindestens 12 Monaten erwartet. Bei nicht vollständigem Erfüllen der formalen Zulassungskriterien wird die individuelle Eignung in einem Aufnahmegespräch geklärt

Abschluss:

Akademische Fachkraft für Sozialpsychiatrie

Info:

Zielgruppe:
Personen die im psychosozialen Bereich tätig sind oder eine solche Tätigkeit anstreben

Inhalte:
Der Universitätslehrgang bietet den TeilnehmerInnen aufbauend auf Grundkenntnissen im psychosozialen Bereich eine praxisorientierte sowie theoretisch fundierte Fort- und Weiterbildung, die die aktuellen Entwicklungen und Trends in der Sozialpsychiatrie aufgreift und insbesondere auf die Notwendigkeit multiprofessionellen Arbeitens in den verschiedensten Bereichen der sozialpsychiatrischen Versorgung eingeht. In Kooperation mit: Pro mente Akademie GmbH Wien.

Adressen:

Universität Klagenfurt - Postgraduate
Universitätsstraße 65-67
9020 Klagenfurt

Tel.: +43 (0)463 / 27 00 -3014
Fax: +43 (0)463 / 27 00 -2599
email: weiterbildung@aau.at
Internet: https://www.aau.at/studium/studienangebot/universitaetslehrgaenge/

Art: Lehrgang

Dauer: 265 Präsenzstunden (auf 11 Module aufgeteilt)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Erste-Hilfe-Kurs (16-stündig)
  • Interesse für die Arbeit mit Gruppen
  • Interesse für das Medium Natur
  • Grundlegende körperliche Gesundheit und Fitness
  • Grundlegende Bereitschaft zum Komfortverzicht

Abschluss:

Diplom

Berechtigungen:

Dipl. Erlebenispädagoge/-pädagogin: Der Lehrgang ist aufZAQ zertifiziert, und somit vom Bundesministerium für Familien und Jugend in Österreich und Südtirol anerkannt.

Info:

Kosten: EUR 4.608,00

Im Rahmen unserer Erlebnispädagogikausbildung erfahren wir, wie viel Spaß die Natur machen kann. Das versuchen Erlebnispädagoginnen und Erlebnispädagogen sowohl Kindern und Jugendlichen, als auch Erwachsenen, Teams, Vereinen oder Firmen zu vermitteln. Durch die Verbindung mit der Natur, schärfen wir mit der Erlebnispädagogikausbildung unsere Sinne, schöpfen Kraft, gewinnen Selbstvertrauen und erleben Abenteuer.

Der Erlebnispädagogik-Lehrgang wird in folgende Module geteilt:

  • Notfallmanagement (3 Tage)
  • Materialkunde (3 Tage)
  • Recht und Logistik (3 Tage)
  • City Bound (2 Tage)
  • Kooperative Abenteuerspiele (3 Tage)
  • Gruppendynamik (3 Tage)
  • Landart (3 Tage)
  • Wasser, Wald und Wiese (3 Tage)
  • Adventure Days (4 Tage)
  • Active Retreat (4 Tage)
  • Supervisionstag (1 Tag)

Weitere Infos: https://www.neverest.at/

Adressen:

NEVEREST Lifelong Learning GmbH
Hofstatt 20/1
3500 Imbach

Tel.: +43 (0)2732 / 21009
Fax: +43 (0)2732 / 21009 -15
Internet: https://www.neverest.at/

Art: Lehrgang

Dauer: 85 Präsenzstunden (auf 5 Module aufgeteilt)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Erste-Hilfe-Kurs (16-stündig)
  • Interesse für die Arbeit mit Gruppen
  • Interesse für das Medium Natur
  • Grundlegende körperliche Gesundheit und Fitness
  • Grundlegende Bereitschaft zum Komfortverzicht

Abschluss:

Diplom: Dipl. Outdoor Guide

Berechtigungen:

  • Leitung eigener Touren
  • Ferienbetreuung
  • Freizeitbetreuung
  • Wildniscamps
  • Schulausflüge
  • Camps,…

Info:

Kosten: EUR 2.448,00

Der Outdoor Guide-Lehrgang wird in folgende Module geteilt:

  • Notfallmanagement (3 Tage)
  • Materialkunde (3 Tage)
  • Recht und Logistik (3 Tage)
  • Erweiterte Outdoor Kompetenzen (4 Tage)
  • Outdoor Guide Praxisprojekt (4 Tage)

Weitere Infos: https://www.neverest.at/outdoor-akademie/dipl-outdoor-guide/

Adressen:

NEVEREST Lifelong Learning GmbH
Hofstatt 20/1
3500 Imbach

Tel.: +43 (0)2732 / 21009
Fax: +43 (0)2732 / 21009 -15
Internet: https://www.neverest.at/

Art: Lehrgang

Dauer: 300 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung
  • Mindestalter 22 Jahre

Abschluss: Zertifikat KreativitätstrainerIn

Berechtigungen: Arbeit als KreativitätstrainerIn

Info: Zielgruppe: Personen, die im Kinder-, Jugendlichen-, Behindertenbereich, in Flüchtlingsheimen, Seniorenzentren oder in freier Praxis mit Menschen kreativ arbeiten wollen oder die Ausbaustufen zur Kreativen Lebensberatung oder zur Klinischen und Rehabilitativen Kunsttherapie anstreben.
Kosten: EUR 4.230,00

Weitere Infos: http://www.kreative-lebensberatung.at/

Adressen:

Institut für Kunsttherapie und Lebensberatung KG
Bahnhof Umgebung 11
6170 Zirl

Tel.: +43 (0)664 406 09 01
email: info@kreative-lebensberatung.at
Internet: http://www.kreative-lebensberatung.at

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: 94 UE (Präsenz+Selbstlernen+Praxis)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Mindestalter: 19 Jahre
  • Mindestkörpergröße 160 cm
  • Erste-Hilfe Nachweis (nicht älter als drei Jahre)
  • Eigenverantwortliche Klärung im Vorfeld ob die physische und psychische Eignung gegeben ist (Höhenerfahrung, Ausdauer, Belastbarkeit, usw. ...). Die Teilnahme an einem HSG-Programm bei der Ausbildungsleitung im Vorfeld wird ausdrücklich empfohlen und gewünscht.
  • idealerweise Erfahrungen mit Gruppen
  • Sprachkenntnisse: Deutsch

Abschluss: BPÖ-Zertifikat - Zertifizierte/r HochseilgartentrainerIn

Berechtigungen: Tätigkeit als zertifizierte/r HochseilgartentrainerIn

Info:

Ziel:Ziel der Ausbildung ist das sichere und selbstständige Arbeiten und pädagogische begleiten von Teilnehmenden als Hochseilgarten Trainer/-in in stationären Hochseilgartenanlagen mit unterschiedlichsten Zielgruppen. Die Ausbildung erfolgt auf der Grundlage der Richtlinien des Europäischen Hochseilgartenverbandes ERCA.

Zielgruppe: Personen, die als HochseilgartentrainerIn tätig sein wollen.

Kosten: EUR 795,00 inkl. USt und Downloadmaterialien, ohne Unterkunft und Verpflegung

Dauer: 60 UE an 2-3 Tagesblöcken + 30 UE Selbststudium + 4 Praxistage

Inhalte:

  • Einführung in den Arbeitsbereich Hochseilgarten
  • Technischer Aufbau einer Hochseilgarten-Anlage inkl. Anlagenprüfung
  • Material-, Seil- und Knotenkunde
  • Sicherheitstechnik und Kontrollabläufe im Hochseilgarten
  • Sicherheitsmanagement und Rescuetechniken speziell auf den HSG-Betrieb abgestimmt
  • Rechts- und Versicherungsfragen
  • Grundlagen zum methodisch-didaktischen Aufbau von Hochseilgartenveranstaltungen
  • Pädagogische Grundlagen zur Arbeit in Teamtrainings
  • Programmgestaltung und Zielgruppendifferenzierung
  • Einstiegsgestaltung und spielerische Interaktionsaufgaben
  • Einweisung und Gestaltung von Aufwärm- sowie Partner- und Teamaufgaben im niedrigen Bereich
  • Sicheres Anleiten und Führen von Teilnehmern/innen
  • Betrieb unterschiedlichster Übungsarten

Adressen:

Bildungspartner Österreich
Schwarzwaldgasse 10-12/4/2
Mag. Dr. Manfred Hofferer & Mag. Renate Fanninger Ges.b.R.
1230 Wien

Tel.: +43 (0) 664 3142 807
Fax: +43 (0)1 889 86 37
email: office@bildungspartner.eu
Internet: http://www.bildungspartner.eu

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: 88-120 Lehreinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 26 Jahre
  • Tätigkeit in einem der unter Zielgruppe angeführten Berufsfelder

Abschluss:

Diplom

Info:

Zielgruppe: TrainerInnen, die sich neue Tätigkeitsfelder erschließen möchten (Familie, Teenager); Ärztinnen, PädagogInnen; LehrerInnen, ErzieherInnen, JugendbetreuerInnen

Kosten: 1.630,00 EUR - 1.740,00 EUR

Inhalte:
Family Support® ElterntrainerInnen schulen und unterstützen Eltern in ihren erzieherischen Fähigkeiten.

  • Gesprächsführung und Kommunikation
  • Jugendpsychologie
  • systemischer Ansatz
  • Methoden positiver Psychologie
  • Entwicklungspsychopathologie
  • Übergang von Kindheit zur Pubertät
  • Entwicklungspsychologie, Biopsychologie
  • spezielle Themen im Jugendalter

Adressen:

WIFI Kärnten
Europaplatz 1
9021 Klagenfurt

Tel.: +43 (0)5 9434 -901
Fax: +43 (0)5 9434 -911
email: wifi@wifikaernten.at
Internet: https://www.wifikaernten.at/

WIFI Tirol
Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Tel.: +43 (0)5 90 905 -7000
Fax: +43 (0)5 90 905 -57777
email: info@wktirol.at
Internet: http://www.tirol.wifi.at

Art: Lehrgang

Dauer: 237 Lehreinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • vollendetes 25. Lebensjahr
  • praktische Erfahrung im Umgang mit Gruppen
  • eine abgeschlossene oder weit fortgeschrittene Ausbildung im sozialen, psychologischen oder pädagogischen Berufsfeld sowie im Personalwesen
  • mind. 20 Std. Selbsterfahrung, Supervision oder Coaching (auch während der Ausbildung nachzuholen)
  • Aufnahmegespräch mit der Lehrgangsleitung

Abschluss:

Diplom

Info:

Kosten: EUR 3.950,00

Inhalte:

  • Modul 1: "Einführung und Selbstreflexion"
  • Modul 2: "Kompetenzerfassung"
  • Modul 3: "Gender Mainstreaming"
  • Modul 4: "Beratung"
  • Modul 5: "Entscheidungsfindung"
  • Modul 6: "Trainingskompetenz 1"
  • Modul 7: "Diversity"
  • Modul 8: "Trainingskompetenz 2"
  • Modul 9: "Trainingskompetenz 3"
  • Modul 10: "Jobfinding"
  • Kompetenztag 1: "Phänomen Arbeitslosigkeit"
  • Kompetenztag 2: "Berufsbilder und Bildungssystem"
  • Kompetenztag 3: "Recherchetechnik 1"
  • Kompetenztag 4: "Krisenintervention"
  • Kompetenztag 5: "Recherchetechnik 2"
  • Kompetenztag 6: "Der zweite Bildungsweg"
  • Kompetenztag 7: "Arbeitsrecht"
  • Kompetenztag 8: "Fallstudien"
  • Workshop: "Prüfungsvorbereitung"
  • Workshop: "Lehrgangsabschluss"
  • Webinar: "Distance Counselling"
  • E-Learning: "Das AMS"
  • E-Learning: "Arbeit und Gesundheit"

Weitere Infos: http://www.wifiwien.at

Adressen:

WIFI Wien
Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 476 77 -5555
Fax: +43 (0)1 / 476 77 -5588
email: Kundenservice@wifiwien.at
Internet: https://www.wifiwien.at/

Art: Lehrgang

Dauer: 100-136 Trainingseinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Berufspraxis von Vorteil

Abschluss:

Zeugnis, Diplom

Info:

Zielgruppe:
Unternehmer/innen, Führungskräfte, Personalverantwortliche, Lehrlingsausbilder/innen, Trainer/innen, Jugendbetreuer/innen, Lehrkräfte, Wohngruppenbetreuer/innen, Sozialpädagogen/innen, Rettungsmitarbeiter/innen, AMS Mitarbeiter/innen und Berater/innen im psychosozialen Bereichen

Inhalt:
Kommunikation - Basisseminar - Motive und Motivation - Basisseminar - Konfliktmanagement - Coachingtools - Copingstrategien, Selbstregulation und Selbstorganisation (Mentoring und Resilienz) - Teamentwicklung und Gruppendynamik - Outdoor und Reflexion - Coachinghaltung und -kompetenz

Adressen:

WIFI Niederösterreich
Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 890 -2000
Fax: +43 (0)2742 / 890 -2100
email: kundenservice@noe.wifi.at
Internet: https://www.noe.wifi.at/

WIFI Tirol
Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Tel.: +43 (0)5 90 905 -7000
Fax: +43 (0)5 90 905 -57777
email: info@wktirol.at
Internet: http://www.tirol.wifi.at

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: 20 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Ausbildung zum/r dipl. Mentaltrainer/in oder eine vergleichbare Ausbildung

Abschluss:

Kursbestätigung

Info:

Zielgruppe:
ausgebildete Mentaltrainer/innen, ausgebildete Kindergartenpädagog/innen, Lehrer/innen, Erzieher/innen, Jugendbetreuer/innen, Horterzieher/innen

Inhalt:
Loslassen von negativen Kräften: Wutanfälle, Aggressivität - Gefühle, die die Energie blockieren: Angst vor schlechten Noten, Angst vor bestimmten Tieren (Hunden, Spinnen) - Wünsche erfüllen – Ziele erreichen: Wunschklärung und den Glauben daran stärken, Zweifel ausräumen - Gedankenkraft – Gedanken sind Energien: positive – negative Gedanken, Affirmationen - Zaubersprüche - Unterbewusstsein: Fantasiereisen, Meditationen - Selbstvertrauen gewinnen und stärken

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Kärnten
Bahnhofstraße 44
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Tel.: +43 (0)5 78 78
Fax: +43 (0)5 78 78 -2099
email: info@bfi-kaernten.at
Internet: http://www.bfi-kaernten.at

BFI Berufsförderungsinstitut Oberösterreich - Standort Ried
Peter-Rosegger-Straße 26
4910 Ried

Tel.: +43 (0)810 / 004 005
Fax: +43 (0)7752 / 80 018 -3044
email: service.ried@bfi-ooe.at
Internet: https://www.bfi-ooe.at

BFI Berufsförderungsinstitut Oberösterreich - Standort Wels
Roseggerstraße 14
4600 Wels

Tel.: +43 (0)810 / 004 005
Fax: +43 (0)7242 / 2055 - 3244
email: service.wels@bfi-ooe.at
Internet: https://www.bfi-ooe.at

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: 2 Semester (rund 150 UE)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 25 Jahre
  • Aufnahmegespräch
  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Abschluss: BFI Diplom
    Der Lehrgang ist durch die Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert.

    Info:

    Kosten: EUR 2.950,00

    Dauer: rund 150 Lerneinheiten über 8 Module in 2 Semestern

    Zielgruppe: primär Personen pädagogischer Berufsgruppen, die ihre Fachkompetenz in der Erlebnis- und Spielpädagogik vertiefen möchten: LehrerInnen, KindergärtnerInnen, HorterzieherInnen, SozialpädagogInnen, LektorInnen, PsychologInnen, TrainerInnen in der Erwachsenenbildung, BeraterInnen, FreizeitpädagogInnen, NachmittagsbetreuerInnen etc.

    Inhalte:

    • Grundlagen der Erlebnispädagogik, Spielgeschichte(n)
    • Methodik und Didaktik der Erlebnispädagogik
    • Genderaspekte, Einblick in die Welt der Spiele
    • Gruppendynamik
    • Outdoorübungen, Spiele und Projekte
    • Kooperative Abenteuerspiele
    • Knotenkunde und Seilarbeit
    • Prinzipien der Trainingsgestaltung: Vorbereitung, Planung und Durchführung, Koordination und Leitung outdoorpädagogischer Trainings und Aktivitäten, Reflexion und Erstellung eines Projektes
    • Leiten und Führen
    • Umgang mit Konflikten
    • Sicherheit und Recht
    • Abschluss

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


Art: Lehrgang

Dauer: 130-242 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

Abschluss:

Zertifikat, Diplom

Berechtigungen:

Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

Info:

Zielgruppe:
Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

Inhalt:
Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Kärnten - Ausbildungszentrum St.Veit/Glan
Friesacher Straße 3a
9300 St.Veit/Glan

Tel.: +43 (0) 5 78 78 - 3600
Fax: +43 (0) 5 78 78 - 3699
email: info@bfi-kaernten.at
Internet: http://www.bfi-kaernten.at

Schwerpunkte:

Wellness - Gesundheit - Pflege - Sprachkurse - EDV


Art: Lehrgang

Dauer: 130-242 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

Abschluss:

Zertifikat, Diplom

Berechtigungen:

Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

Info:

Zielgruppe:
Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

Inhalt:
Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Salzburg
Schillerstraße 30
5020 Salzburg

Tel.: +43 (0)662 / 88 30 81 -513
Fax: +43 (0)662 / 88 32 32
email: info@bfi-sbg.or.at
Internet: http://www.bfi-sbg.at

Art: Lehrgang

Dauer: 130-242 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

Abschluss:

Zertifikat, Diplom

Berechtigungen:

Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

Info:

Zielgruppe:
Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

Inhalt:
Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Steiermark - Bildungszentrum Graz West
Eggenberger Allee 15
8020 Graz

Tel.: +43 (0)5 7270 -2200
Fax: + 43 (0)5 7270 -2299
email: grazwest@bfi-stmk.at
Internet: https://www.bfi-stmk.at/bildungszentrum/graz-west

Art: Lehrgang

Dauer: 130-242 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

Abschluss:

Zertifikat, Diplom

Berechtigungen:

Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

Info:

Zielgruppe:
Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

Inhalt:
Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Tirol - Innsbruck
Ing.-Etzel-Straße 7
6010 Innsbruck

Tel.: +43 (0)512/59 6 60-0
Fax: +43 (0)512/59 6 60-27
email: info@bfi-tirol.at
Internet: https://www.bfi-tirol.at

Art: Lehrgang

Dauer: 130-242 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

Abschluss:

Zertifikat, Diplom

Berechtigungen:

Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

Info:

Zielgruppe:
Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

Inhalt:
Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Wien
Alfred-Dallinger-Platz 1
1030 Wien

Tel.: +43 1 811 78-10140
Fax: +43 1 811 78-10118
email: information@bfi.wien
Internet: https://www.bfi.wien

Schwerpunkte:

Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung



Informationen und Suchmöglichkeiten zu Weiterbildungsmöglichkeiten bieten zum Beispiel: