Manager*in (Export)

Berufsbeschreibung

Manager*innen sind Führungskräfte, die entweder einzelne Unternehmensbereiche (Abteilungen) oder ein ganzes Unternehmen leiten. Sie planen, koordinieren und kontrollieren die Aktivitäten jenes Bereiches, für den sie verantwortlich sind, dabei sind sie für die Einhaltung von wirtschaftlichen Zielvorgaben (z.B. Kosten, Umsatz, Gewinn) verantwortlich. Sie leiten meist ein Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit denen sie gemeinsam an den bereichs-, abteils- oder teamspezifischen Aufgaben arbeiten. Je nach Managementposition sind sie dabei vor allem mit strategischen Augaben und Entscheidungen befasst oder auch mit operativen, umsetzungsorientierten Tätigkeiten. Meist haben sie Kontakt zu Geschäfts- und Verhandlungspartner*innen und Kolleginnen und Kollegen aus anderen Abteilungen und Teams. Im Exportmanagement insbesonder auch mit ihren Kundinnen und Kunden, (Zoll-)Behörden und  Speditionen.

Manager*innen für Export (Exportmanager*innen) übernehmen leitende Funktionen im Verkauf der eigenen Produkte und Leistungen auf ausländischen Märkten und aller damit einhergehenden Tätigkeiten. Sie leiten die Teams, die die Kundinnen und Kunden im Ausland betreuen und neue potenzielle Abnehmer*innen  akquirieren. Besonders wichtige Kundinnen und Kunden betreuen sie auch selbst. Sie kennen die relevanten zollrechtlichen und einfuhrrechtlichen Bestimmungen und sorgen für einen reibungslosen Zahlungs- und Warentransfer. Exportmanager*innen arbeiten bei Handels- und Produktionsunternehmen in den Transport- und Exportabteilungen, sie arbeiten eigenständig sowie im Team mit ihren Mitarbeiter*innen und haben Kontakt mit Kundinnen/Kunden und Lieferanten. Sie beherrschen neben Englisch zumeist noch eine oder zwei weitere Fremdsprache/n.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

Exportkaufmann / Exportkauffrau
Manager*in

 

Whatchado Video-Interviews