Souffleur / Souffleuse

Berufsbeschreibung

Souffleusen und Souffleure unterstützen Schauspieler*innen und Sänger*innen bei Theater- oder Gesangsaufführungen und ähnlichen Produktionen durch Sprechen und Zuflüstern des Textes. Sie arbeiten während der Proben und Aufführungen am Bühnenrand oder in der Kulisse (Soufflierkästen werden kaum noch verwendet), lesen den Text mit, vermerken Pausen und Änderungen im Soufflierbuch etc. Souffleure und Souffleusen arbeiten mit Schauspieler*innen und Sänger*innen, Regisseur*innen Choreograph*innen, Requisiteur*innen, Bühnenarbeiter*innen usw. zusammen.

Souffleusen und Souffleure sprechen während der Vorstellung jeden Satz im Flüsterton mit und sie helfen den Schauspieler*innen und Sänger*innen im Notfall durch Zuflüstern eines Stichwortes weiter. Dabei ist die große Herausforderung zu erkennen, wann ein*e Schauspieler*in nur eine künstlerische Pause macht oder tatsächlich einen Texthänger hat und dann die jeweilige Textpassage besonders deutlich zuzuflüstern.
Sie arbeiten nicht nur während Aufführungen, sie sind von der ersten Probe an, der sogenannten Leseprobe, anwesend. Souffleure und Souffleusen arbeiten kaum noch vom klassischen Soufflierkasten aus. Ihr Einsatzort ist vom Stil der  Inszenierung oder von der Bühnenbeschaffenheit abhängig und befindet sich häufig am Bühnenrand oder in den Kulissen.

Souffleure und Souffleusen übertragen alle Änderungen und Umstellungen, die von Regisseur*innen gemacht werden, in das Textbuch. Sie vermerken Pausen und markieren Textpassagen, die Schauspieler*innen oder Sänger*innen immer wieder Schwierigkeiten bereiten. Souffleure und Souffleusen kennzeichnen, streichen und ergänzen Textstellen nach den Anweisungen in den Proben. Diese Eintragungen müssen so klar sein, dass sich auch andere im Soufflierbuch zurechtfinden. Bis zur Generalprobe können Änderungen gemacht werden, ab der Premiere ist das Soufflierbuch für die gesamte Aufführungsdauer gültig.

Das wichtigste Arbeitsmittel einer Souffleuse/eines Souffleurs ist die eigene Stimme. Durch deutliches Sprechen helfen sie den Schauspieler*innen über Texthänger hinweg und vermitteln Sicherheit. Des Weiteren arbeiten sie mit Textbüchern, verschiedenen Skripten, Soufflierbüchern, Proben- und Terminkalendern etc.

Souffleusen und Souffleure arbeiten in Theater-, Musiktheater- und Opernhäusern, ihr Arbeitsplatz ist der Bühnenrand, die Kulisse oder der Soufflierkasten. Dieser befindet sich unter der Bühne oder an einem anderen durch die  Inszenierung vorgesehenen Platz. Durch die spezielle Konstruktion können Zuschauer*innen die Souffleure und Souffleusen nicht hören. Sie haben Kontakt zu Schauspieler*innen und Sänger*innen, Regisseur*innen und weiteren Mitarbeiter*innen bei Produktionen wie Choreograf*innen, Requisiteur*innen und Bühnenarbeiter*innen.

  • Texte bzw. Stichworte im Flüsterton z. B. vom Soufflierkasten oder von anderen Positionen auf bzw. neben der Bühne aus sprechen
  • an Lese- und szenischen Proben teilnehmen, Texte lernen bzw. lesen und durcharbeiten
  • Textpassagen markieren, die Schauspieler*innen und/oder Sänger*innen immer wieder Schwierigkeiten bereiten
  • Textstellen nach Proben kennzeichnen, streichen, ergänzen
  • Textprobleme und Fehler mit Schauspieler*innen und Sänger*innen besprechen
  • Bundestheater und Landestheater
  • Opern- und Operettenhäuser
  • Musicalbühnen
  • private Theaterhäuser

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Achse, dramaturgische Ensemble Inszenierung Statisten

Berufsinfo-Videos